Absender

Empfänger


Siegerfoto - Bundeslehrlingswettbewerb der Floristen 2017

Von links nach rechts: Landtagsabgeordneter Peter Tschernko / Hella Henckel, Firma Blooms /Eva-Maria Gartler, Lehrbetrieb Johann Obendrauf, Steiermark (2. Platz) / Verena Kleibner, Lehrbetrieb Maria Damara Marko, Kärnten(1. Platz) /Alexandra Lechner, Lehrbetrieb Meisterfloristik Oberndorf, Salzburg (3. Platz) / Blumenkönigin EVA II / Bundesinnungsmeister KR Rudolf Hajek / Landesinnungsmeister Johann Obendrauf © Archiv

noch größer zurück zur kleinen Ansicht

Bundeslehrlingswettbewerb der Floristen 2018

Die besten heimischen JungfloristInnen zu Gast im Schloss Ennsegg in Oberösterreich
Siegerfoto - Bundeslehrlingswettbewerb der Floristen 2017 © Archivgrößer Die oberösterreichische Landesinnung hat mit dem Schloss Ennsegg ein traumhaftes Ambiente für die Austragung des bundesweiten Floristenwettbewerbs gewählt: Von 28. Juni bis 1. Juli 2018 ist die Stadt Enns Schauplatz dieser prestigeträchtigen Veranstaltung, bei der die 27 besten Floristenlehrlinge Österreichs ihr Können zeigen. In Kooperation mit der diesjährigen oberösterreichischen Landesausstellung, "Die Rückkehr der Legion – Römisches Erbe in OÖ", erwartet die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein spannendes Thema, das floristisch umgesetzt werden soll.

Die Vorbereitungen der Landesinnung der Gärtner und Floristen in Oberösterreich laufen auf Hochtouren und man freut sich auf ein Wochenende, das ganz im Zeichen der jungen Floristinnen und Floristen steht.

Schloss Ennsegg: ein besonderes Ambiente für besondere Leistungen

"Mit dem Schloss Ennsegg und der Stadt Enns konnte die oberösterreichische Landesinnung einen erstklassigen Partner gewinnen und damit eine unvergleichliche Bühne für unsere jungen Talente schaffen", freut sich auch der Bundesinnungsmeister der Gärtner und Floristen, KR Rudolf Hajek, auf das Wettbewerbswochenende. "Ich danke jetzt schon allen Beteiligten und vor allem dem Organisationsteam rund um Landesinnungsmeisterin Sonja Haider für ihr großes Engagement und den Einsatz, um die Veranstaltung zu einem Erlebnis für unsere jungen Lehrlinge und das Publikum zu machen", so Hajek weiter.

Für den Wettbewerb gehen pro Bundesland 3 JungfloristInnen im 3. Lehrjahr an den Start – dabei handelt es sich jeweils um die drei Bestplatzierten der einzelnen Landeslehrlingswettbewerbe der Floristen.

Junges Handwerk: hohes Niveau und viel Kreativität


Ein stetig wachsendes Leistungsniveau und bemerkenswerte kreative Darbietungen – das können Jury und Publikum seit Jahren im Rahmen des Bundeslehrlingswettbewerbs erwarten. "Unsere österreichweiten 900 Floristen-Lehrlinge sind ein wichtiger Bestandteil unserer Branche", so KR Rudolf Hajek. Und es freut den Bundesinnungsmeister, dass der Wettkampf in dieser außerordentlichen Location auch einer großen Öffentlichkeit die Gelegenheit bietet, sich vom hohen Können der jungen Floristinnen und Floristen zu überzeugen.

"Mit Spannung erwarte ich viele kreative Ideen, mit denen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer das heurige Motto in Anlehnung an die oberösterreichische Landesausstellung umsetzen werden, so etwa einen Tischschmuck mit Cäsarenkranz unter dem Titel ‚Römischer Abend’", sagt der Bundesinnungsmeister. "Die Verbindung von Blumen bzw. Pflanzen und der Geschichte der Römer in der Stadt Enns stellt eine spannende Herausforderung dar, die Großartiges erwarten lässt", freut sich KR Hajek auf den Leistungsbeweis.

Bundeslehrlingswettbewerb: ein Wochenende für die Floristik

"Für unsere Branche ist dieser Bundeslehrlingswettbewerb etwas ganz Besonderes", sagt der Bundesinnungsmeister. – Die TeilnehmerInnen dürfen sich daher auf eine Leistungsschau mit überaus regem Besucherinteresse freuen.

Am Samstag, dem 30. Juni, findet die feierliche Prämierung des Bundessiegers im Rahmen des traditionellen Festabends in der Stadthalle Enns statt. Die Öffentlichkeit bekommt dann am Samstag und Sonntag Gelegenheit, die Werkstücke der TeilnehmerInnen bei der Ausstellung im Schloss Ennsegg zu besichtigen.

Sitzungen der GärtnerInnen und FloristInnen, die an den Wettbewerbstagen ebenfalls in Enns abgehalten und zu denen Gäste aus ganz Österreich erwartet werden, machen das Wochenende zu einem wichtigen Branchentreff der heimischen GärtnerInnen und FloristInnen.  

Rückfragehinweise: Nähere Informationen und Bilder gibt es beim Blumenbüro Österreich, Mag.a Monika Burket, Laxenburgerstraße 367, 1230 Wien, Telefonnummer: +43/1/615 12 98, Fax: +43/1/615 12 99, E-Mail: office@blumenbuero.or.at, Homepage: www.ihr-florist.at.


11.04.2018