Absender

Empfänger


Valentinstag 2016: Florale Liebeserklärungen aus feinster Handwerkskunst

Die heimischen Gärtnereien und Floristenfachgeschäfte bieten romantische Liebesbotschaften in den Farbtrends 2016.
Valentin 2016 © Blumenbüro ÖsterreichGalerie Der Valentinstag am 14. Februar wird weltweit als Tag der Liebe gefeiert und damit auch der Blumen, denn kein Geschenk bringt Emotion, Zuneigung und Dank in ähnlich ausdrucksstarker und schöner Weise zur Geltung wie Blumen und Pflanzen.

"Vom klassischen Blumenstrauß, der eleganten Solitärblume bis zum blühenden Pflanzenarrangement – der Floristenfachhandel bietet für jede florale Liebeserklärung das richtige Geschenk aus höchster Handwerkskunst", sagt Kommerzialrat Rudolf Hajek, der Präsident des Blumenbüros Österreich und Bundesinnungsmeister der österreichischen Gärtner und Floristen in der Wirtschaftskammer Österreich.

Die Farbtrends zum Valentinstag 2016

Vielseitige Farbenpracht – darauf darf man sich zum Valentinstag 2016 besonders freuen. Denn die Trendfarben zum Tag der Liebe erfüllen in diesem Jahr sicher jeden Geschmack: Hoch im Trend liegen Apricot- und Kupfertöne mit leicht orientalischen Nuancen, aber auch sanftes Beige mit Highlights in sattem Braun. Romantiker kommen mit Pastelltönen – von Weiß bis Mintgrün – voll auf ihre Kosten. Wie schon in den vergangenen Jahren sind auch Sträuße in kräftig-bunten Farben weiterhin ein beliebter Trend, der sich 2016 fortsetzen wird.

Für welche Farbe man sich auch entscheidet: Jedes Blumengeschenk bringt erste Frühlingsgefühle in das Zuhause, nicht zuletzt durch den betörenden und intensiven Duft der floralen Schönheiten.

Neu 2016: die langstielige Tulpen

Als Garant dafür steht an vorderster Stelle die rote Rose, die seit jeher als Klassiker bei den Schnittblumen gilt und mit ihrem Duft eine magische Wirkung erzielt. Immer größerer Beliebtheit erfreuen sich auch exotische Einzelblumen.

Der Trend 2016: langstielige französische Tulpen, die in Variation mit Frühlingszweigen vornehme Eleganz zeigen.

Für die Gartenfreunde unter den Valentinsbeschenkten sind blühende Topfpflanzen, wie farbenfrohe Primeln, Narzissen oder Hyazinthen das ideale Präsent, das später in den Garten ausgesetzt werden kann und somit lange Freude garantiert.

Saisonstart für heimische Gartenbaubetriebe

Für die heimischen Gärtner bedeutet der Valentinstag den Saisonauftakt 2016. Der floralen Vielfalt sind auch in diesem Jahr keine Grenzen gesetzt − mit Tulpen, Narzissen, Primeln oder den immer beliebteren Hyazinthen aus österreichischer Produktion.

90 % aller Blumen und Pflanzen zum Valentin kommen aus Europa, neben den heimischen Gärtnereien sind es vor allem die südeuropäischen Ländern, die mit ihren Frühlingsboten für bunte Abwechslung im Blumenfachgeschäft sorgen.

Faire Blumen und Pflanzen – mit gutem Gewissen schenken

Die Floristikfachgeschäfte bieten seit vielen Jahren ein umfangreiches Sortiment an fair angebauten Blumen und Pflanzen, die mit dem weltweiten Gütesiegel "Fair Flowers Fair Plants (FFP) ausgezeichnet sind. Auf der österreichweiten Floristenhomepage www.ihr-florist.at findet sich eine Übersicht aller 250 Floristenfachgeschäfte, die nachhaltige Produkte anbieten und an dem weltweiten Gütesiegelprogramm teilnehmen.

"Das Zertifikat garantiert den Konsumenten, dass die angebotenen Blumen und Pflanzen sozial verträglich aber auch umweltfreundlich produziert sind", so Kommerzialrat Emil Steffek, der Vizepräsident des Blumenbüros Österreich und Vertreter im Bundesgremium des Versand-, Internet- und allgemeinen Handels in der Wirtschaftskammer Österreich.

Valentinstag: traditioneller Blumentag mit historischen Hintergrund

Die Geschichte des Heiligen Valentin reicht, Überlieferungen zufolge, ins 3. Jahrhundert nach Christus zurück, als Bischof Valentin von Terni in Umbrien alle Frischvermählten mit Blumen beschenkte.

Ab dem 15. Jahrhundert wurde der Valentinstag, von Großbritannien ausgehend, durch britische Auswanderer in den USA etabliert. Seit dem Zweiten Weltkrieg haben Besatzungssoldaten, von Graz ausgehend, den Brauch in Österreich eingeführt und der Valentinstag als Fest der Liebe hat seitdem einen festen Platz im Jahresverlauf. Rückfragehinweise:

Nähere Informationen und Bilder gibt es beim Blumenbüro Österreich, Mag.a Monika Burket, Laxenburgerstraße 367, 1230 Wien, Telefonnummer: +43/1/615 12 98, Fax: +43/1/615 12 99, E-Mail: office@blumenbuero.or.at, Homepage: www.ihr-florist.at.


13.01.2016